Logo: 'BBL'
Hilfe bei Lernproblemen

Tipps

Gehen Sie mit dem betroffenen Kind zum Augen- und Ohrenarzt. Suchen Sie einen Augenarzt mit Seh-Schule und lassen Sie dort von einer Orthoptistin auch das Binokular-Sehen prüfen.

Lassen Sie eine Legasthenie (Dyslexie)-Diagnose durchführen, fragen Sie dazu z.B. bei einer dieser Adressen nach.

Finden Sie Gleichgesinnte zum Erfahrungs-Austausch, z.B. in einer Selbsthilfegruppe. Adressen bekommen Sie z.B. bei den Landesverbänden des Bundesverbandes Legasthenie.

Prüfen Sie den Legasthenie-Erlass des Kultusministeriums ihres Bundeslandes z.B. darf, kann, soll, muß bei nachgewiesener Legasthenie (Dyslexie) die Rechtschreibung aus den Fach-Noten herausgerechnet werden, gibt es Beratungsstellen? Weitere Hinweise und einen Link zu einer Liste der Erlasse finden Sie hier: Legasthenie-Erlasse.

Reden Sie mit den Lehrern. Bitten Sie darum, daß die Rechtschreibung nicht in die Fachnoten einfließt. Legen Sie dabei einen schriftlichen Befundbericht mit Legasthenie (Dyslexie)-Diagnose vor. Beachten Sie dabei diese Hinweise.

Gerichtsurteil aus dem Jahr 1997: Stadt muß Kosten für Legastheniker-Therapie übernehmen.

Informations-Broschüre des Kultusministeriums

Der Landesverband Legasthenie hat gemeinsam mit dem Kultusministerium Baden-Württemberg eine Broschüre herausgegeben, in der auf knapp 100 Seiten viel über Lese- und Rechtschreibschwäche zu erfahren ist. Die Broschüre wendet sich vor allem an Grundschullehrerinnen und -lehrer, sie bietet aber auch Rat und Hilfe für interessierte Schüler und ihre Eltern. Die Broschüre bietet viel Information und Ansätze zur Hilfe. Sie bietet auch Erklärungen für die Entstehung von Lese- und Rechtschreibschwäche. Sie macht aber auch deutlich, daß diese Schwäche nicht "heilbar" ist. Es muss aber auch nicht sein, daß sie die Leistung auch in anderen Fächern als Deutsch und Sprachen stark einschränkt. Dafür können vor allem die Lehrer Sorge tragen.

Die Broschüre "Lese- und Rechtschreibprobleme in der Grundschule" müsste in jeder Grundschule vorhanden und einsehbar sein, sie ist beim Ministerium für Kultus, Jugend und Sport vergriffen, die Neu-Auflage kann bestellt werden beim Landesinstitut für Erziehung und Unterricht, Infos hierzu und zu anderen Broschüren finden Sie bei http://www.ls-bw.de.

Bücher

Die Neurobilogischen Prinzipien des Sehens und der Blicksteuerung sind nachzulesen im Buch
    Blick-Punkte
    Burkhart Fischer
    Verlag Hans Huber Bern
    ISBN 3-456-83147-1
    EAN 978-3-456-83147-3

Einen Überblick über die vom BlickLabor untersuchten Wahrnehmungsfunktionen finden Sie in diesen Büchern von Prof. Fischer:

Empfehlenswert für Eltern, Lehrer und LRS-Therapeuten ist auch folgendes Buch:
    Legasthenie - So helfe ich meinem Kind
    Herbert Schwinghammer, Weltbild-Verlag
    ISBN 3-89604-400-1
"Dieser Ratgeber fasst verständlich und praxisnah zusammen, was wir heute über Legasthenie wissen und wie man mit ihr umgeht."

© 2000-2007 BlickLabor, Telefon: (0761) 38 41 95 10, siehe auch Kontakt
Impressum