Logo: 'BBL'
Hilfe bei Lernproblemen

Sie sind hier: Start  / Neuigkeiten  / Hochbegabung

Wahrnehmungs- und Blickfunktionen bei Hochbegabung

Die Blicklabore haben sich bisher vor allem auf Kindern mit Teilleistungsstörungen und allgemeinen Lernproblemen konzentriert. Die Analyse der Augenbewegungen seit 1991 hatte gezeigt, dass hauptsächlich (aber nicht ausschließlich) die Komponente der Blicksteuerung betroffen ist, die vom frontalen Gehirn geleistet wird.

Jetzt gibt es erste Anhaltspunkte, dass unter hochbegabten Kindern (IQ>120) häufig überproportional viele reflexartige Blicksprünge zu finden sind (sog. ExpressMaker). Dies würde bedeuten, dass bei Hochbegabung gehäuft und in erster Linie der parietale Cortex, der die Fixation stabilisiert, das Auftreten des optomotorischen Reflex (Express Sakkade) nicht oft genug verhindern kann.

Um diese Hypothese zu prüfen, ist ein neues Forschungsprojekt „Wahrnehmungs- und Blickfunktionen bei Hochbegabung“ aufgelegt worden, welches hauptsächlich vom Blicklabor Leipzig und vom Blicklabor Luzern (ab Mitte 2009) getragen wird. Dabei wird nicht nur die Blicksteuerung geprüft, sondern auch andere Wahrnehmungsbereiche werden auf altersgerechte Entwicklung untersucht.

© 2009 BlickLabor, Telefon: (0761) 38 41 95 10, siehe auch Kontakt
Impressum